„An Assfull Of Love“ – allein der Bandname reicht schon, um vorgestellt zu werden! Auch Bands wie „Misfits“ oder „The Exploited“ haben sich schon über den Namen gefreut. „J.B.O.“ haben die Assfull Crew sogar schon bei ihrem Label unter Vertrag genommen – und das sicher nicht nur, weil ihnen das pinke Stirnband von Sänger Daniel gefallen hat.
Die Band aus Saarbrücken ist inzwischen 12 Jahre im Geschäft und das obwohl die Bandmitglieder ordentlich verteilt sind: Rüsselsheim, Bonn, Baden-Baden und Saarbrücken. Trotzdem haben „An Assfull Of Love“ 2017 mit „Monkey Madness“ ein neues Album released und sind damit quer durch Europa getourt. Neben einigen Gigs in Deutschland ging es auch nach Tschechien und Luxemburg.
In der Heimat sind die 5 Jungs schon kult: pink, laut, verrückt – und definitiv mit Potential als Comedy-Crew!
An Assfull Of Love nehmen nur eins ernst: gute Songs liefern, die das Publikum feiern kann! Songtitel wie „Lumberjack Lesbians“ oder „Orgasm Joe“ sagen schon alles: wer tiefsinnige Texte sucht, soll bitte woanders hin gehen. Bei Assfull gehts um Party und gute Laune!
Aber schreiben können wir viel – überzeugt euch selbst:

Als Hörproben vom neuen Album empfehle ich folgende Dropbox Ordner:

Monkey Madness

Orgasm Joe

Hier geht es zum Video zum Song „Bang Bang Boom“, der ersten Single vom neuen Album:

 

Ein weiteres Video zum Song „Celebrate your life“ vom letzten Album:

Das komplette Album findet ihr auch bei Spotify.

Und noch mehr sinnbefreite Videos auf unserem YouTube-Channel!

Für mehr Infos kontaktiert uns einfach – wir würden uns freuen!

Viele Grüße,
Daniel Isengard

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.