Joan Jett

Joan Jett ist die perfekte Mischung aus Attitüde und Musikalität, die perfekt zwischen den Welten des Punk Rock und des Hard Rock hängt. Joan Jett zementierte ihren Platz als echte Rockerin, angefangen bei The Runaways bis hin zu ihrem Solo-Act und Joan Jett and The Black Hearts. Keinem einzigen Rock-Fan auf der Welt ist der massiv erfolgreiche Titeltrack “I Love Rock and Roll” vom 1982er Album der Blackhearts nicht bekannt, der zu einem der denkwürdigsten Tracks des gesamten Genres geworden ist. Joan Jett ist definitiv ein Rockstar, der “cool” definiert.

Doro Pesch

Für diejenigen unter Ihnen, die Doro Pesch nicht kennen, schämen Sie sich, denn sie beschämt viele männliche und weibliche Leadsänger. Als Frontfrau der deutschen Metal-Band Warlock in den 80er Jahren braucht man nur den größten Hit der Band “All We Are” zu hören, um zu wissen, dass Doro wirklich schreien kann. Triumph and Agony ist ein schweres Album, das die rohe Kraft der Band und Doros aggressiven Gesang zeigt. Doro ist auch heute noch in Leder gekleidet.

Lita Ford

Lita Ford begann als Lead-Gitarristin von The Runaways und hatte in den 80er Jahren auch mit ihrem Solo-Act großen Erfolg. Sie übernahm nicht nur den Lead-Gesang für ihre Solo-Band. Nach ihrer sehr langen Pause von der Musikindustrie ist Lita wieder mit ihrer Soloband unterwegs.

Ann und Nancy Wilson

Die Schwestern des Herzens nehmen Platz 2 ein. Heart haben einige der bekanntesten Songs des gesamten Rock and Roll, darunter “Barracuda”, “Crazy On You” und “Magic Man”. Wer kann das verrückte akustische Intro von “Crazy On You” vergessen, das von Nancy Wilson und Ann Wilsons starker Stimme gespielt wird. Heart hatte Mitte der 80er Jahre ein zweites Leben, dank der 1985 erschienenen, sehr erfolgreichen CD mit dem Titel Heart Wilson. Heart kam kürzlich im Sommer 2011 von einer Co-Headliner-Tournee mit Def Leppard.

Janis Joplin

Die beste wohl beste weibliche Rockröhre aller Zeiten. Und warum? Weil ihre Stimme einfach einen unvergleichlichen Wiedererkennungswert hat. Sie beeinflusste Sänger aller Genres, insbesondere des Hard Rock/Metal (z.B. Blackie Lawless, Tom Keifer). Großartige Lyrikerin, rauchiger Gesang, elektrische Bühnenpräsenz und eine Flut zeitloser Klassiker inklusive: “Down On Me”, “Bye, Bye Baby”, “Coo Coo”, “Summertime”, “Piece of My Heart”, “Turtle Blues”, “Ball ‘n’ Chain”, “Try (Just A Little Bit Harder)”, “Maybe”, “To Love Somebody”, “Kozmic Blues”, “Work Me, Lord”, “Move Over”, “Cry Baby”, “A Woman Left Lonely”, “Get It While You Can”, “My Baby”, “Trust Me”, “Mercedes Benz”, “One Night Stand”, “Raise Your Hand”. Joplin ist mit Leichtigkeit eine der bekanntesten Sängerinnen und eine der bekanntesten Ikonen der 60er Jahre. Joplin war die Verkörperung eines Rockstars mit unbestreitbarer künstlerischer Begabung, die leider verkürzt wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.